Planen Sie Ihr Bauvorhaben anhand folgender Informationen:
 

1.2 Detailinformationen zum Grundstück oder der Bestandsimmobilie

Haben Sie Schritt 1 erfolgreich gemeistert und das begehrte Objekt/Grundstück ausgewählt, sollten Sie sich grundsätzlich rückversichern, dass Ihr Vorhaben am Standort auch zulässig bzw. genehmigungsfähig ist.


Die grundsätzliche Bebaubarkeit eines Grundstückes und die Zulässigkeit der Wohnnutzung selbst können Sie im Rahmen eines sogenannten (Bau-)Vorbescheides nach § 75 Sächsischer Bauordnung (SächsBO) verbindlich bei der unteren Bauaufsichtsbehörde der Stadtverwaltung Pirna überprüfen lassen. Der erteilte Vorbescheid gilt 3 Jahre und kann auf schriftlichen Antrag jeweils um 1 Jahr verlängert werden. Das Antragsformular finden Sie hier.


Sollten Sie über einen Makler oder von Privat ein Grundstück erwerben wollen, lassen Sie sich einen Abzug vom Vorbescheid geben und achten Sie auf die Gültigkeit. Liegt Ihr Baugrundstück innerhalb eines rechtskräftigen Bebauungsplangebietes, nutzen Sie unser Geoportal. Überprüfen Sie, ob Ihr gewünschtes Bauvorhaben alle Festsetzungen des Bebauungsplanes erfüllt. Sollten Sie sich die Überprüfung selbst nicht zutrauen, wenden Sie sich an einen Architekten oder sonstigen Sachverständigen (Adressen s. Kap. V). Ein Vorbescheid ist in diesem Fall nicht notwendig, da der Bebauungsplan als geltendes Ortsrecht die Bebaubarkeit abschließend regelt.


Bei Bestandsimmobilien sollten Sie alle vorhandenen (Alt-)Genehmigungen einholen und mit dem aktuellen Gebäudebestand abgleichen. Neben dem Verkäufer könnte auch das Bauarchiv entsprechende Unterlagen bereithalten. Bei der Nutzung des Bauarchivs benötigen Sie die Erlaubnis des derzeitigen Eigentümers. Weiterhin müssen Sie einen formellen Antrag bei der unteren Bauaufsichtsbehörde stellen. Das Formular zur Akteneinsicht im Bauarchiv finden Sie hier.


Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Ansprechpartner Akteneinsicht BauarchivHerr Runowsky
Tel. 03501 556 338
rainer.runowsky@pirna.de

Sind Sie sich dennoch unsicher hinsichtlich der grundlegenden Zulässigkeit - informieren Sie sich beim Fachdienst Stadtplanung und Grünflächen. Ihre Ansprechpartner sind: 

Ansprechpartner grundlegende ZulässigkeitHerr Drossel
Tel. 03501 556 205
gerhard.drossel@pirna.de
Frau Ermisch
Tel. 03501 556 202
christine.ermisch@pirna.de
Frau Schubert
Tel. 03501 556 262
ingrid.schubert@pirna.de
Frau Boller
Tel. 03501 556 341
katrin.boller@pirna.de

Grundsätzliche Vorsicht ist bei Grundstücken und Gebäuden außerhalb des Siedlungszusammenhanges geboten. Der sogenannte Außenbereich nach § 35 BauGB ist dem Grunde nach von jeglicher Bebauung frei zu halten. Das Wohnen ist hier in der Regel unzulässig. Dies betrifft auch die klassischen Wochenendhausgebiete oder auch Datschengrundstücke. Ein dauerhaftes Wohnen ist hier nicht möglich.


Belastungen auf Ihrem zukünftigen Grundstück:
Leitungsrechte, Wegerechte sowie die Übernahme von Abstandsflächen der Nachbarbebauung können Ihr Grundstück in der Nutzung einschränken. Überprüfen Sie vor Ihrer Kaufentscheidung mögliche Belastungen im Grundbuch beim Grundbuchamt und im Baulastenverzeichnis der unteren Bauaufsichtsbehörde der Stadt Pirna oder lassen Sie sich aktuelle Grundbuchauszüge bzw. eine Auskunft aus dem Baulastenverzeichnis vorzeigen. Sie sollten sicherstellen, dass noch nicht gezahlte Erschließungsbeiträge oder noch nicht geleistete Ausgleichsbeträge (im Sanierungsgebiet) nicht auf Sie übertragen werden.


Grundbuchamt: s. Kap. II Ansprechpartner - Behörden

Ansprechpartner BaulastenHerr Runowsky
Tel. 03501 556 338
rainer.runowsky@pirna.de

Neben dem angebotenen Kaufpreis des Grundstückes/der Immobilie und der grundsätzlichen Bebaubarkeit/Nutzbarkeit sind auch weitere Informationen für Sie hilfreich und wichtig. Dazu haben wir Ihnen eine Checkliste mit Ansprechpartnern in Kap. II vorbereitet.


zurück   weiter